Startseite » Technik »

Vollautomatisch Farbton mischen

Technik
Noch effizienter mischen

Daisy_3.0.jpg
Vorgefüllte Lackflaschen und cloudbasiertes Farbtonmanagement bringen den Farbtonmischprozess mit Daisy Wheel 3.0 auf ein neues Level. (Foto: Axalta)
Axalta präsentiert mit Daisy Wheel 3.0 einen komplett neuen vollautomatischen Farbmischprozess

Axalta gab heute bekannt, dass das Unternehmen vorgefüllte Flaschen mit Wasserbasislack seiner Premium-Reparaturlackmarken Cromax, Spies Hecker und Standox für den Einsatz im neuen Mischsystem Daisy Wheel 3.0 von Fillon Technologies anbieten wird. Das ermöglicht eine neue Qualität der vollautomatischen Farbtonmischung. In Verbindung mit dem cloudbasierten digitalen Farbtonmanagement von Axalta erhalten, so der Hersteller, Karosserie- und Lackierfachbetriebe Zugriff auf „den schnellsten und produktivsten Lackierprozess, der derzeit verfügbar ist“. Die vollautomatische Dosierung mit Daisy Wheel 3.0 ist ab Anfang September 2021 verfügbar.

Daisy Wheel 3.0 erzielt eine optimale Genauigkeit bei der Ausmischung von „gebrauchsfertigen“ Farbtönen und reduziert so den Materialabfall. Dank der äußerst hohen Dosiergenauigkeit (+/- 0,05 g) erfolgt die Farbtonmischung präzise, sauber und wirtschaftlich, gleichzeitig werden auch Gefahren für Umwelt und Gesundheit des Benutzers minimiert. Mit dieser neuen Generation von Daisy Wheel profitieren Axalta Kunden auch vom Vorteil der nun eingesetzten vorgefüllten, gebrauchsfertigen Flaschen beim vollautomatischen Farbmischen.

„Unsere vollautomatische Dosierung macht den gesamten Prozess sicher, einfach und schnell, wodurch unsere Kunden enorme Effizienzsteigerung erzielen und die Durchlaufzeit in der Spritzkabine optimieren können“, erläutert Troy Weaver, Senior Vice President für den Geschäftsbereich Global Refinish bei Axalta. „Wir haben uns für das innovative Daisy Wheel entschieden, weil es eine unübertroffene Farbtongenauigkeit bietet und breite Akzeptanz bei Karosserie- und Lackierfachbetrieben findet.“

Cloudbasiertes Farbtonmanagement

Das cloudbasierte digitale Farbtonmanagement von Axalta versetzt Karosserie- und Lackierfachbetriebe in die Lage, den gesamten Farbtonfindungsprozess nicht nur hundertprozentig digital, sondern auch komplett kabellos umsetzen zu können. Axalta führte 2019 diese Innovation als erstes Unternehmen in der Lackindustrie ein. Nun verfügt diese Technologie über eine direkte Verbindung zu Daisy Wheel 3.0, was das Verfahren noch sicherer, einfacher und schneller macht.

„Diese bahnbrechende Innovation bringt Lackierfachbetrieben eine erhebliche Zeitersparnis. Sie wird dazu beitragen, schnellere Durchlaufzeiten zu erzielen, den Ausschuss dank der exakten Dosierung des Daisy Wheel 3.0 zu begrenzen und die Produktivität erheblich zu steigern, weil Lackierer schneller und genauer arbeiten können“, betont Troy Weaver.

Drei Basislackreihen aus der Axalta-Famile werden in vorgefüllten Flaschen für die Daisy Wheel 3.0 erhältlich sein: Cromax Pro, Permahyd Hi-TEC 480 und Standoblue ■

www.axalta.com

Anzeige

Unternehmen im Fokus
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Lackiererblatt 4
Aktuelle Ausgabe
04/2021
EINZELHEFT
ABO
FACEBOOK


Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de