Startseite » Know-how » Lackierfehler »

Läufer im Lack - So entfernen Sie den Lackierfehler korrekt

Lackierfehler
Läufer im Lack – Nasen, Tränen und Gardinen

Lackierfehler: Läufer im Lack

Läuft es Ihnen bei diesem Anblick auch eiskalt den Rücken runter? Wenn angesammelter Lack durch die Schwerkraft nicht mehr an der Oberfläche haftet und in Tropfen, in extremen Fällen sogar gardinenartig, nach unten fließt? Läufer im Lack gehören zu den typischen Lackierfehlern, die nicht nur bei Anfängern, sondern auch bei erfahrenen Lackierern immer wieder vorkommen. Das liegt daran, dass mehrere Ursachen für die Lacknasen verantwortlich sein können

Ursachen für Läufer im Lack

Hier geht’s zum passenden Video
  • Unzureichende Haftung zum Untergrund
  • Zu langer, zu viel oder falscher Verdünner
  • Zu geringer Pistolenabstand zum Objekt
  • Zu langsame Applikation
  • Zu satter Materialauftrag
  • Ablüftzeiten zu kurz
  • Eine falsche Einstellung der Lackierpistole, sodass zu viel Lack herausströmt
  • Zu niedrige Spritzkabinentemperatur
  • Objekt und/oder Lack zu kalt

Läuferbildung vermeiden

Hengst.jpg
„Lackläufer sind wohl die Klassiker unter den Lackierfehlern und passieren selbst Profis“Roger Hengst, Technischer Trainer bei PPG in Hilden.

Vor der Reparatur sollte das Teil gründlich entfettet werden. So wird die Haftung zum Untergrund gewährleistet. Den Lack immer mit der Waage anmischen und eine abgestimmte Verdünnung verwenden. Kontrollieren Sie im Zweifelsfall die Viskosität vor der Applikation. Der Lack ist gemäß den technischen Datenblättern des Herstellers aufzutragen. Spritzdüse und Luftdruck sollten ebenfalls nach den Angaben in den Datenblättern eingestellt werden. Zum Verarbeiten liegt die ideale Lacktemperatur dann zwischen 20 und 25 °C.

Läufer im Lack beheben

Wenn der Lack gut durchgetrocknet ist, kann man das überstehende Material mit einem Lackhobel abtragen. Anschließend wird die Fläche per Hand mit dem Schleifpad angeschliffen. Mit dem Exzenter wird die Stelle großflächig nachgearbeitet, sodass ein weicher Übergang entsteht. Je feiner das Schleifpapier, desto geringer ist die Beschädigung der Lackierung und somit der weitere Arbeitsaufwand. Die Stelle nach dem Schleifen gut reinigen und mit Politur und einem handelsüblichen Hochglanzpolish polieren. eb ■

Kontrolle ist besser!

Overflächenkontrollspray
Foto: M. Rehm

Mit einem Oberflächenspray kann die Stelle nach dem
Polieren kontrolliert werden.
So gehen Sie sicher, dass alle Unebenheiten des Läufers komplett entfernt wurden.



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Aktuelle Ausgabe
Titelbild Lackiererblatt 3
Aktuelle Ausgabe
03/2020

EINZELHEFT

ABO

Anzeige
FACEBOOK

Unternehmen im Fokus

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de