Management

Profitabel in die Zukunft

Acoat Selected-Partner tagen in Stuttgart

Im Herzen der Automobilindustrie erlebten rund 630 Acoat Selected-Partner aus Deutschland, Österreich und der Schweiz vom 10. bis 12. November ein ebenso informatives wie unterhaltsames Wochenende. Tagungsort war das für große Musical-Aufführungen bekannte SI-Centrum. Mitte November gehörte die eindrucksvolle Bühne des Musical-Saals den Referenten der Management-Konferenz von Sikkens. In diesem Jahr standen die Vorträge der Redner ganz im Zeichen von Veränderung und der Herausforderung, die aktuellen Entwicklungen nicht als Gefahr, sondern als Chance für den eigenen Betrieb zu nutzen. Benjamin Burkard, Vertriebsleiter AkzoNobel VR DACH, sprach in seinem einleitenden Vortrag von demografischen und technischen Entwicklungen, von Verstädterung, Notfallbremssystemen und dem autonomen Fahren. Diese Entwicklungen werden sich auf das Reparaturvolumen und die Art der Schäden auswirken. Die Lösung für die Betriebe, um profitabel zu bleiben: Prozessoptimierung auf allen Ebenen. AkzoNobel verfolge, so Benjamin Burkard, die Strategie der Digitalisierung der Werkstattprozesse und unterstütze seine Kunden auf diesem Weg.

Blick von außen

Wie sich der Generationswandel auf Mitarbeiterführung und -findung auswirkt, zeigte Christoph Schietzelt,
Acoat Selected Betriebs- und Marketingberater, in einem spannenden Vortragsmix aus Information und Interview. Heutzutage stelle sich, so Schietzelt, den Führungskräften nicht nur die Frage: Ist mein Mitarbeiter engagiert, durchschnittlich oder unmotiviert? Zudem müsse unterschieden werden, mit welcher Generation wir es zu tun haben, denn die Gewichtung der Faktoren: Leistung, Disziplin und Verantwortung verändere sich je nach Altersgruppe. „Den Blick von außen“ auf den Betrieb nahm Michael Kaiser, Vertriebsleiter Sikkens VR Deutschland, ein. Er beschäftigte sich in seinem Vortrag mit der Frage: Findet Sie Ihr Kunde oder potenzieller neuer Mitarbeiter denn überhaupt? Damit rückte der Vertriebsleiter das Thema Marketing in den Fokus. Er präsentierte moderne und ansprechende Internetauftritte, gab Tipps zu Neugestaltung von Logos und Geschäftsunterlagen, bis hin zu einem komplett überarbeiteten Firmenauftritt.

Zahlen sprechen klare Sprache

Auf den Punkt oder besser die Minute, brachte es Armin Dürr, Technical Manager AkzoNobel VR DACH, mit seinem Vortrag. Die magische 36 spielt im Colorprozess eine zentrale Rolle, denn das ist die Zeitspanne, die auch tatsächlich bezahlt wird. Die Rechnung für die Betriebe ist, wie Armin Dürr darlegte, also einfach: Nur wer unter 36 Minuten bleibt, kann an diesem Prozess verdienen. Mit dem digitalen Colorprozess von AkzoNobel können, so Dürr, die Betriebe diese Zeitgrenze deutlich unterbieten. Aber nicht nur beim Colorprozess kann Zeit gespart werden: Zugestellte Arbeitsflächen und -plätze haben unnötige Rangierzeiten zur Folge, die den Prozessablauf erheblich verlangsamen. Flexible Arbeitsplätze sowie die Differenzierung der Bearbeitung von Schäden bringen eine klare Struktur in die Werkstatt und sind die Basis für effizientes Arbeiten.

Zahlen, Daten, Fakten sind auch Spezialgebiet des Acoat Selected Marketing- und Betriebsberaters Martin von Poschinger, der sich dem Vortrag von Armin Dürr anschloss. Mit ihm machte das Publikum einen Exkurs in die Theorien und die Praxis der Betriebswirtschaftslehre, denn das Wissen, wo und wie in der Werkstatt Geld verdient und gegebenenfalls wieder investiert werden kann, ist entscheidend für die Zukunftsfähigkeit jedes Betriebes.

Kai Gräper, Acoat Selected Manager DACH, informierte das Publikum über die Beiratsarbeit und das aus dem Gremium verabschiedete Angebotsportfolio der Premiumpartnerschaft, darunter das Acoat Selected-Onlineportal, um die Auffindbarkeit im Internet zu gewährleisten, das herausragende PCE-Konzept, der Qualitätsstandard Acoat Selected Intense und seit neuestem: das Prozessoptimierungssystem ‚Carbeat‘ – zu sehen erstmalig in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf der Management-Konferenz in Stuttgart!

Beste Unterhaltung

Abschließend betrat Slatco Sterzenbach, bekannter Motivationstrainer und Keynote-Speaker der diesjährigen Veranstaltung die Bühne und gewann das Publikum in Sekunden für sich. „Change als Chance“ hieß sein Vortrag und fesselte mit Hintergrundinformationen zur Reaktion von Körper und Geist auf unseren meist stressigen Alltag.

Das Rahmenprogramm der Konferenz führte die Teilnehmer unter anderem ins Porsche-Museum, auf die bekannte Stuttgart 21-Baustelle und, ganz im Zeichen von PCE, in den nahe gelegenen Betrieb der Firma Eisemann. Am Abend ging es für die Gäste der Management-Konferenz ganz exklusiv ins Mercedes-Benz-Museum. Aber nicht nur ein Museumsbesuch stand auf dem Programm. Die Gäste wurden von festlich geschmückten Tischen empfangen. Ein ausgesuchtes Drei-Gänge-Menü und die bunte und unterhaltsame Trommelgruppe „Drum-Stars“ sorgten für gute Stimmung und einen einzigartigen Abschlussabend. Das Acoat Selected-Team freut sich darauf, seine Partner im nächsten Jahr in Berlin begrüßen zu können.

Anzeige

Videotipp

Anzeige

FACEBOOK

Anzeige


Malerblatt Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de