Startseite » News »

Stabiler Aufwärtstrend für Wintec Autoglas – auch deutlich mehr gesteuerte Schäden

News
Stabiler Aufwärtstrend für Wintec Autoglas – auch deutlich mehr gesteuerte Schäden

Stefan Schmadtke
Wintec-Vorstand Stefan Schmadtke: „Wir haben unser Geschäft 2016 trotz schwieriger Marktbedingungen weiterentwickelt und unseren Umsatz deutlich gesteigert.“ Foto: Wintec AG
Gute Nachrichten aus einem schwierigen Marktumfeld: Wintec Autoglas ist auch 2016 weiter gewachsen. „Unsere Partner haben im vergangenen Jahr acht Prozent mehr Aufträge bearbeitet, unseren Umsatz konnten wir um insgesamt 12 Prozent steigern“, erklärt Wintec Autoglas Vorstand Stefan Schmadtke. Und das, obwohl der Glasmarkt 2016 in deutlich schwächerer Verfassung war: „Wir haben teils zweistellige Rückgänge im Gesamtschadenvolumen beobachtet.“ Wintec hat seine Position als zweitgrößter Autoglaser im Markt ausgebaut und gefestigt.

Die Wintec-Partnerbetriebe bearbeiteten insgesamt knapp 109.000 Glasschäden, davon waren 41 Prozent gesteuerte Schäden. Damit sind die gesteuerten Schäden gegenüber dem Vorjahr 2015 um 12 Prozent gestiegen. „Gegenüber 2011 haben wir das gesteuerte Geschäft sogar verdoppelt“, erläutert Stefan Schmadtke. „Diese Zunahme ist in den vergangenen Jahren vor allem auf den Ausbau und die weitere Stärkung unserer Vertriebsstruktur zurückzuführen. Darüber hinaus haben wir auch die Zusammenarbeit mit Innovation Group vertieft“, unterstreicht der Vorstand. 2012 war Wintec durch den Stuttgarter Schadenmanager übernommen worden, seitdem wachsen die beiden Unternehmen und ihre Services immer enger zusammen.
Darüber hinaus steigerte Wintec Autoglas auch seine Präsenz bei weiteren Großkunden, also Versicherungs- und Flottenunternehmen. „Im Jahr 2016 haben wir mehr als 30 neue Firmen dazugewonnen, gegenüber 2011 haben wir die Zahl unserer Kunden ebenfalls mehr als verdoppelt“, erklärt der Wintec-Vorstand.
Ebenfalls erfreulich: 18 Unternehmer haben sich 2016 dazu entschlossen, dem Wintec-Netzwerk beizutreten. „Die meisten unserer neuen Partner haben bereits Erfahrungen mit dem Thema Autoglas“, berichtet Stefan Schmadtke. „Jedoch haben sich auch einige Karosserie- und Lackierbetriebe für Wintec entschieden, um sich mit dem Glasgeschäft ein weiteres Standbein aufzubauen.“ Insgesamt umfasst das Netz damit jetzt 166 Partner mit 367 Standorten in Deutschland.
Derzeit steuert Wintec Autoglas mehr als 7.000 Vorgänge in sogenannte freie Gebiete, also Regionen, in denen noch kein Partner ansässig ist. Diese Kunden werden aktuell von unseren bestehenden Wintec-Partnern aus der Umgebung betreut. Stefan Schmadtke hebt jedoch hervor: „Wir streben für unsere Kunden eine Flächenabdeckung im Fahrtradius von 20 Minuten an – dafür suchen wir derzeit etwa 30 weitere Partner.“
Anzeige

Neueste Videos
Unternehmen im Fokus
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Lackiererblatt 5
Aktuelle Ausgabe
05/2021
EINZELHEFT
ABO
FACEBOOK


Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de