Akzo.jpg
Das Loslösen des Bereichs Specialty Chemicals sieht man bei AkzoNobel als Chance, um das gesamte Potenzial im Bereich Paints und Coatings freizusetzen.
Foto: M. Rehm

Konzentration auf Farben und Lacke

AkzoNobel veräußert den Unternehmensbereich Specialty Chemicals für 10,1 Milliarden Euro an The Carlyle Group und GIC. Der Verkauf wurde am 27. März gemeldet und stellt für AkzoNobel einen Meilenstein auf dem Weg zu einem eigenständigen, leistungsstarken Paints and Coatings-Unternehmen dar. Durch die Transaktion werden zwei eigenständige, leistungsstarke Unternehmen gegründet: Paints and Coatings sowie Specialty Chemicals. Dies entspricht der im April 2017 bekanntgegebenen Strategie. Der Abschluss der Transaktion wird bis Ende 2018 erwartet. Der Unternehmenswert von Specialty Chemicals wird im Rahmen dieser Transaktion auf 10,1 Milliarden Euro festgesetzt. Der Verkauf des Unternehmensbereichs Specialty Chemicals bedeutet auch das Ende der Diskussionen um einen Verkauf des Bereichs Paints and Coatings. Hier gab es zuletzt mehrere, von AkzoNobel abgelehnte Avancen von PPG.