Garage_1.jpg
Der Farbton „Azzurro Lapo“ wurde eigens für den Ferrari GTC4 kreiert.
Foto: garage italie

Ganz in Blau …

Ein von Lackhersteller R-M im Rahmen des Projekts THE CODE speziell entwickelter Blauton, Solaro-Stoffe und feines blaues Leder vom italienischen Edel-Ausstatter Foglizzo zeichnen den Ferrari GTC4 „Azzurra“ aus, den die in Mailand ansässige Tuning-Schmiede Garage Italia am 31. Januar vorgestellt hat. Das Fahrzeug verbindet Auto und Mode, Design und Kunst. Basis ist der Ferrari V12 GTC4 Lusso, jüngstes Mitglied der mit dem Ferrari 166 Inter im Jahr 1948 begonnenen Reihe der viersitzigen ferrari-„Familienfahrzeuge“. Der Ferrari „Azzurra“ (nicht „Azzurro“, im Italienischen sind die Autos weiblichen Geschlechts) gehört Garage Italia-Gründer und -Besitzer Lapo Elkann. „Azzurro Lapo“ nennt sich folgerichtig der hellblaue Farbton, der die Front des Wagens dominiert und sich als Streifen über die komplette Karosserie zieht.