Reset … von Anfang an

Münchener Farb- und Lacktechniker präsentieren ihre Semesterarbeiten
Ende März präsentierten die Schülerinnen und Schüler der Städtischen Fachschule für Farb- und Lacktechnik ihre Semesterarbeiten im Schwerpunkt Gestaltung. „Reset – von Anfang an“ lautete in diesem Jahr das Motto, unter dem die Arbeiten standen, und das man auf vielerlei Art interpretieren konnte. „Erst Klarschiff-machen, dann loslegen, einen Prozess von Grund auf systematisch ausführen, etwas ganz neu und anders machen, einen Abstecher in die Geschichte machen, einen neuen Lebensabschnitt beginnen – das Thema Reset kann man auf sehr unterschiedliche Wege angehen“, erklärt Projektleiter Kurt Goerz. „Den Schülern wurde sehr viel Freiraum gelassen; entprechend vielseitig waren die Gestaltungsansätze.“
Typografische Umsetzung
Als Vorgabe musste jeder ein Exponat der Größe 80 x 80 cm auf Alucobond in hochwertiger Lacktechnik ausführen. Dabei war eine gestalterische Auseinandersetzung mit dem Thema in Farbe und Form unter Einbeziehung von typografischen Elementen gefordert. Außerdem sollten die Schüler ihr Gestaltungsthema praktisch auf ein reales Objekt umsetzen und schließlich alles noch im Rahmen einer Dokumentation festhalten.
Neben dem Semesterprojekt wurden im Unterricht Imitationen von Edelsteinen und Marmorsorten in Lacktechnik angefertigt und ausgestellt. Im Rahmen einer feierlichen Vernissage präsentierten die Beteiligten alle ihre Ergebnisse einem breiten Publikum. MR
Preisträger:Rashid Shah, Schulbank, 200 EURDaniel Köpf, Kinderauto, 200 EURMoritz Buchstaller, E-Gitarre, 200 EURAdrian Schertl, Esstisch, 200 EUR
Unterstützung:CarSystem Süd Rohde GmbHBereitstellung von Lack- und Arbeits-materialien sowie Preisgelder für die Vernissage