Scheinwerfereinstellung mit Perspektive: Hella Gutmann bietet komplettes System

Ohne kalibrierte Messmittel und gute Rahmenbedingungen kein optimales Ergebnis. Das aber fordert der deutsche Gesetzgeber für die Scheinwerfereinstellung im Rahmen der HU. Spätestens am 1.1.2018 müssen alle HU-Prüfstützpunkte, also auch Werkstätten, in denen die HU abgenommen wird, mittels der vorgeschriebenen Dokumentation eine erfolgreiche Kalibrierung/Stückprüfung ihrer Messmittel vorweisen können. Zu den Messmitteln gehört laut Verkehrsblatt das Scheinwerfereinstellgerät (SEG) ebenso wie der gekennzeichnete Scheinwerfereinstellplatz (SEP). Für viele Werkstätten, die das Thema aufgeschoben haben, stehen die Zeiger deshalb auf fünf vor zwölf. Allein die Anschaffung eines neuen SEG führt nicht immer zum Ziel. Ist der Werkstattboden in puncto Ebenheit und Neigung nicht nahezu perfekt, besteht weiterer Handlungsbedarf. Die Neigung der Fahrzeugstellfläche darf maximal 1,5 Prozent betragen, die maximal erlaubte Unebenheit variiert längenabhängig von drei bis elf Millimeter. Für die Standfläche des SEG erlaubt die Richtlinie eine maximale Abweichung von einem Millimeter auf einen Meter. Auch wer eine richtlinienkonforme Plattenhebebühne in seinen SEP integrieren kann, muss unter Umständen den Arbeitsbereich für sein SEG nivellieren. Hella Gutmann bietet für jeden individuellen Fall die passende Lösun:

  • Das Nivellierplattensystem, mit dem sich sauber und schnell die geforderte Genauigkeit der Fahrzeug- und SEG-Stellflächen herstellen lässt.
  • Das nivellierbare SEG-Schienensystem zur Steigerung der Effizienz und zur Erfüllung der Anforderungen an die SEG-Aufstandsfläche.
  • Das analoge, hochgenaue SEG IV – auf Wunsch auch in SE-Ausführung mit Hybrid-Laservisier und extra langer Säule (z.B. für Einsatz vor Hebebühnen).
  • Das digitale SEG V mit modernster Bedienerführung und integriertem Lageausgleich von Bodenunebenheiten bis 2 Prozent in x- und y-Achse.

Das robuste, modulare Nivellierplattensystem für Achslasten bis zu 2,5 Tonnen und einen Höhenausgleich bis zu 30 mm macht kostspielige Bodenumbauten in der Werkstatt überflüssig. Mit dem nivellierbaren Schienensystem zum Einsatz an den Scheinwerfereinstellgeräten SEG IV und SEG V lassen sich die Anforderungen an die SEG-Aufstandsfläche gemäß HU-Scheinwerfer-Richtlinie und unterschiedliche Herstelleranforderungen erfüllen.

Das SEG IV ermöglicht die Auswertung aller Lichtverteilungen und die Einstellung moderner Scheinwerfersysteme aller Marken. Dank der feinen vertikalen Skalierung des Prüfschirms können Scheinwerfer mit Fernlichtassistenten eingestellt werden.

Das kamerabasierte SEG V eignet sich für den Einsatz an den verschiedensten Fahrzeugklassen, Scheinwerferarten und Lichtquellen bis hin zu Laserscheinwerfern. Somit können die Anforderungen der HU-Richtlinie an die Aufstellfläche des SEG gegebenenfalls auch ohne weitere Maßnahmen erfüllt werden.

www.hella-gutmann.com