Klarheit schaffen beim Beilackieren

Blendmaxx, ein neues Hilfsmittel aus dem Hause AkzoNobel, visualisiert den notwendigen Einblend- beziehungweise Beilackierbereich bei hellen und dunklen Metallic-Farbtönen. Die Frage, ob eine unsichtbare Reparaturlackierung innerhalb eines beschädigten Fahrzeugteils möglich ist, oder eine Farbtonangleichung in das angrenzende Fahrzeugteil erforderlich ist, wird durch einen Blick beantwortet. Die Anwendung ist dabei sehr einfach: Die 80 cm lange magnetische Folie wird an der Schadstelle angelegt und zeigt, ausgehend vom Füllerrand einer Schadstelle, wie weit die deckende Lackschicht reichen muss, und wie groß demzufolge die Auslaufzone einer Beilackierung sein muss. So hilft Blendmaxx bei der Reparaturlackierung zeitraubende Nachkalkulationen, Nacharbeiten und Prozessverzögerungen zu vermeiden. Fahrzeuge können direkt bei der Annahme in den richtigen Reparaturablauf, wie Demontage oder Vorbereitung zum Lackieren, geschleust werden. Der ausführende Lackierfachmann entscheidet von Fall zu Fall, ob eine Farbtonangleichung anhand des gespritzten Farbmusters notwendig ist.

www.akzonobel.com