Toyota bietet matte Folierung ab Werk

Hochwertige Matt-Folierungen sehen nicht nur gut aus, sondern schützen auch den Originallack. Toyota greift den anhaltenden Trend zur gedeckten Farbigkeit auf und bietet jetzt für den kompakten Crossover Toyota C-HR und seinen Sportwagen GT86 zahlreiche Folierungen in matt an. Das futuristisch gezeichnete SUV-Coupé Toyota C-HR ist die ideale Basis für eine moderne Matt-Folierung. Exklusiv für die Ausstattungslinie „Style Selection“ bietet Toyota die vier serienmäßigen Werkslackierungen (Metalstreamgrau metallic, Titanblau metallic, Novaweiß perleffekt sowie Marlingrau metallic) nun auch in zwei matten Ausführungen an. Für einen Preis von 1.850 Euro sind die vier in dieser Ausstattungsvariante serienmäßig verfügbaren Farbvarianten matt foliert. Dabei bleiben die A- und C-Säulen, Außenspiegel sowie Dach und Heckspoiler unfoliert, sodass die glänzende werksseitige onyxschwarze Kontrastlackierung weiterhin sichtbar bleibt. Alternativ besteht die Möglichkeit die Kontrastlackierung auch in matt auszuführen (140 Euro Aufpreis). Rennfeeling pur bietet der Toyota GT86. Dazu gesellt sich nun auf Wunsch ein betont cooler Auftritt. Das stromlinienförmige Design des Straßensportlers betonen sechs neue Matt-Foliierungen in besonderem Maße. Zur Wahl stehen Coffee brown matt, Bold black matt, Metal grey matt, Ice silver matt, Frosted blue matt und Mamba green matt. Der Preis liegt jeweils bei 1.890 Euro. Alle Folierungen erfordern die Wahl einer Grundlackierung. Für den geringsten Kontrast zwischen den nicht folierten Flächen (sichtbare Grundlackierung im Türeinstiegsbereich, an der Türfalz, im Motorraum) und den folierten Außenflächen empfiehlt Toyota „Furious Black Metallic“ (Aufpreis 590 Euro). Sollen die Außenseiten des Heckspoilers ebenfalls foliert werden, fallen 120 Euro extra an.