DeBeer_matt.jpg
DeBeer Matt Clear bietet die Möglichkeit, vorhandene Mattstufen zuverlässig anzupassen.
Foto: DeBeer

Neuer Mattlack von DeBeer

Mit der Einführung von Klarlack Matt hat DeBeer jetzt eine Lösung für die schwierige Aufgabe der Reparatur matter Oberflächen gefunden. Bei der Entwicklung des Produkts hat DeBeer auf 100 Jahre Erfahrung zurückgegriffen – und in enger Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern die Probleme rund um die Reparaturlackierung von matten Farbtönen gelöst. Das Ergebnis ist ein Lackmaterial, das den spektakulären Effekt, die Widerstandsfähigkeit und die Haltbarkeit der ursprünglichen Lackierung wiederherstellt.

Während die innovative Technologie im Aufbau des Lackes sehr komplex ist, ist die Anwendung des DeBeer-Klarlack Matt denkbar einfach. Zunächst ist die Mattstufe mit dem Klarlack Matt Fächer festzustellen. Dann werden die beiden Klarlacke (Matt und Seidenglanz) mit dem geeigneten Härter und Verdünner gemischt, um eine nahtlose Übereinstimmung zu gewährleisten. „Da matte Lackierungen immer beliebter werden, ist es wichtig, dass wir unseren Partnern in der Karosseriewerkstatt helfen, die Nachfrage zu decken und den vollen Nutzen daraus zu ziehen“, sagt Theo Wemmers, Business Director EMEAI. „DeBeer Matt Clear bietet die Möglichkeit, vorhandene Mattstufen zuverlässig anzupassen oder neue Effekte für individuelle Wünsche zu kreieren und gleichzeitig die Rentabilität zu maximieren.“ Er erklärt: „Um diese Ziele zu erreichen, haben wir jedes Detail des Prozesses geprüft, um zu sehen, wie es effizienter gemacht werden könnte. So sind nicht nur die Ablüftzeiten schneller als bei Produkten anderer Hersteller, auch durch die Einfachheit des Mischens und Spritzens kann Zeit gespart werden.“

www.valspar.com