Saint_Gobain.jpg
Beim Cyclonic-Multi-Air-Lochdesign sind die Abzugslöcher spiralförmig angeordnet.Foto: Saint Gobain

Mit Cyclonic schlauer arbeiten

Die Marke Norton aus dem Hause des Schleifmittelherstellers Saint-Gobain Abrasives stellt eine neue Prozesslösung zum Oberflächenfinish im Bereich Autolackieren vor. Mit dem All-in-one-Schleifsystem „Cyclonic-Multi-Air“ erreichen Profis in vier Schleifschritten sehr gute Oberflächenergebnisse. Voraussetzungen dafür sind die hohe Abtragsleistung und die lange Standzeit sowie Design, Aufbau und das optimierte Schleifkorn. Beim Cyclonic-Multi-Air-Lochdesign sind die Abzugslöcher spiralförmig angeordnet und nehmen eine Form an, die einem Zyklon-Wirbelsturms ähnelt. In Kombination mit der Drehbewegung des Stütztellers erzeugt dieses Lochdesign eine hohe Saugkraft. Eine weitere Besonderheit: Die Löcher werden per Laserschnitttechnologie in die Scheiben geschnitten. Die Scheiben sind planer und haben laut Hersteller einen besseren Kontakt zur Schleifoberfläche. Die Cyclonic-Produktpalette umfasst Exzenter-Schleifscheiben, dazu-Schleifrollen und -Zubehör, die in ihren jeweiligen Spezifikationen zum perfekten Oberflächenfinish abgestimmt sind. Zusätzlich sind weitere Produkte für den Vorschliff und die Endbearbeitung wie etwa Verblenden und Beischleifen verfügbar. Die auffällige Farbcodierung ermöglicht dem Anwender die schnelle und richtige Auswahl des geeigneten Schleifmittels für jede Stufe im Bearbeitungsprozess.

www.saint-gobain-abrasives.com