Ursprünglich und unverwechselbar

BASF Color Designer stellen Automobil-Farbtrends für die kommenden Jahre vor

RAW – Hinter dem Titel der neuen Trendkollektion der BASF verbirgt sich der Anspruch, mehr als neue Autofarben zu gestalten. Den Designern des Unternehmensbereichs Coatings der BASF ging es darum, essenzielle Farbkonzepte zu kreieren. Die BASF-Kollektion 2015/16 zeigt reflektierte Ansätze zur Darstellung von gesellschaftlichen Strömungen und setzt diese durch unverwechselbare Farben um. „Die fortwährend laufende Konsummaschinerie zu hinterfragen und nach Alternativen zu suchen, zeichnet sich global auch in den Farbwelten der RAW-Kollektion ab“, stellt Astrid Van der Auwera, Global Strategic Marketing bei BASF Coatings, fest.

RAW thematisiert diese vielschichtige Veränderung und deutet darauf hin, wie diese Anforderungen künftig in der Automobilfarbe umgesetzt werden können. So werden in den nächsten Jahren gerade ungewöhnliche Texturen und Oberflächen die Automobile prägen. Oberflächen wirken hierdurch visuell haptischer – entweder tatsächlich durch neue Konzepte mit spürbar rauem Lack oder aber durch gezielte Zusammensetzungen in der Pigmentierung.
Blau steht für Technik
Digitale Technologien verändern unsere Konsum- und Lebensgewohnheiten massiv. Durch das Internet der Dinge sind wir künftig ständig im Gespräch mit unserem Umfeld. Diese Interaktivität ist ein wichtiges Kriterium für die Farbgestaltung, welches sich besonders im Blauspektrum abzeichnet. „Farben mit technischem Charakter haben oft sehr komplexe Effekte, die gezielt mit dem Lichteinfall interagieren“, erklärt Mark Gutjahr, Head of Design beim Unternehmensbereich Coatings der BASF in Europa. „Der Farbbereich Blau spielt hierbei eine sehr wichtige Rolle und wird, entgegen den geringeren Zulassungszahlen der letzten Jahre, wieder ansteigen – die Erweiterung des Portfolios in diesem Farbtonbereich macht dies zudem möglich.“ Die unterschiedlichen Nuancen spiegeln dabei die vielfältigen Möglichkeiten einer Welt im Fortschritt: Von subtilen, blau leuchtenden Farben über sehr bunte und bis hin zu schwarzblauen Farbtonbereichen wird vieles auf dem Markt erscheinen.
Neben einer subtilen visuellen Strahlkraft können moderne Autofarben wieder hochchromatische Nuancen aufweisen. Hierbei zeigt sich die Möglichkeit, Farbe gezielt als Aktivator für Sinneswahrnehmungen einzusetzen: Starkes Rot, leuchtendes Orange und helles Gelb wecken Reize, die verknüpft mit den Materialien im Automobil gezielte Assoziationen auslösen.
Farbe mit viel Wirkung
Auf dem europäischen Automobilmarkt werden zudem Effekte künftig gezielt eingesetzt, um das Farbspektrum zu erweitern und ungewöhnliche Wirkungen zu erzielen. XSpark, ein Effektlack, der bereits mit dem Red Dot einen der wichtigsten Designpreise der Welt erhalten hat, lässt den Lack besonders hochwertig und elegant wirken. Feinste Glaspartikel reflektieren je nach Einfall das Licht und sorgen für ein ausgeprägtes Funkeln. Besonders bei Modellen im Oberklassensegment entsteht so eine homogene, Formen unterstützende Oberfläche, die nicht aufdringlich wirkt. Neue Materialien für verschiedene Produkte und Industrien. Erstmals werden im Trendbuch nicht ausschließlich Farben, sondern auch innovative Werkstoffe für die Zukunft vorgestellt. In Zusammenarbeit mit den Designern von BASF Coatings hat die designfabrik fünf BASF Materialien ausgewählt, die den technologischen Wandel begleiten und zu einer neuen Ästhetik beitragen – durch pure Performance, versteckte Schönheit und überraschende Anwendungsoptionen. Dem Konzept des Buches „RAW“ folgend, stellen die Materialien das Original dar, aus dem sich neue Möglichkeiten weit über den Automobilbau hinaus realisieren.