Schmetterling im Licht

Lexus LC glänzt mit innovativem Farbton

Die japanische Premium-Marke
Lexus hat für ihr Flaggschiff LC einen einzigartigen Farbton entwickelt, mit dem das Luxus-Coupé auf der Straße heraussticht. Das neue „Stratusblau“ ist dabei mehr als eine weitere Farboption. Die Lackierung ist das Ergebnis intensiver Forschungs- und Entwicklungsarbeit. Lexus wollte mithilfe fortschrittlicher Technologien eine Farbe erschaffen, die tiefgründiger, glänzender und vor allem intensiver ist als alle jemals zuvor verwendeten Töne.

Bei der Premiere des Lexus LC auf dem Genfer Automobilsalon 2016 konnten Besucher erstmals einen Blick auf „Stratusblau“ werfen, das nun in die Serienproduktion geht – ausschließlich für die Lexus LC Limited Edition.

Von der Natur inspiriert

Die Entwicklung von „Stratusblau“ resultiert aus einer mehr als 15-jährigen Zusammenarbeit der Lexus Technikzentren in Japan und den USA sowie von VIAVI Solutions, einem der führenden Anbieter von Feinfilm-Beschichtungen und -Pigmenten. Die Ingenieure ließen sich dabei von der Natur und insbesondere dem Blauen Morphonfalter, einem in Nord- und Südamerika beheimateten Schmetterling, inspirieren. Er ist für das tiefe, schimmernde Blau seiner Flügel bekannt. Tatsächlich sind die Flügel allerdings farblos, das „sichtbare“ Blau entsteht durch Lichtinterferenzen auf ihrer mikroskopischen Gitteroberflächenstruktur. Diesen Effekt wollte Lexus auch mit seinem „Stratusblau“ erreichen. Allerdings erforderte solch eine Leuchtkraft und Farbsättigung die Entwicklung eines neuen mehrschichtigen Pigments. Doch die gewünschte Qualität bot zunächst nur ein Pigment aus 40 separaten Schichten – zu viele für den Einsatz in der Automobilproduktion. Das Team verbesserte den Prozess jedoch sukzessive, bis die angestrebte Farbgebung bereits mit einer Sieben-Schicht-Struktur erzielt wurde.

In einem acht Monate währenden Produktionsprozess, der zwölf Produktionsschritte und 20 Qualitätskontrollen umfasste, wurde aus dem Pigment eine neue Lackierung. Sie wird in einer 15-Mikrometer-Schicht zwischen Grundierung und Klarlack aufgetragen. Nanostrukturen – extrem kleine Flocken – im Lack erzeugen dabei ein Schillern, durch das sich die Farbe je nach Lichteinfall scheinbar stetig verändert. Während konventionelle Farbpigmente weniger als 50 Prozent des einstrahlenden Lichts als sichtbares Blau wiedergeben, liegt dieser Anteil beim „Stratusblau“ bei nahezu 100 Prozent. Für jeden
Lexus LC werden insgesamt 300 Gramm Pigmente mit 300 Milliarden Pigmentflocken verwendet. Diese hohe Qualität spiegelt sich in der Produktionszeit wider: Gerade einmal zwei Lexus LC in „Stratusblau“ können an einem Arbeitstag im Lexus-Werk Motomachi gefertigt werden.