Startseite » Technik »

Schutzfolien für Fahrzeuginnenflächen bei Corona

Schutzfolien
Schützen und schonen

Schutzfolien für Fahrzeuginnenflächen kommt in Coronazeiten ganz besondere Bedeutung zu. Wir erkundigten uns bei Folienspezialist Horn & Bauer.

Der Schutz von Kunden und Mitarbeitern vor Corona-Infektion stellt auch in Reparaturwerkstätten ein wichtiges Thema dar. Im Blickpunkt dabei: Die Vermeidung von Kontamination und die Desinfektion von Fahrzeuginnenflächen. Für das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 zeigen Laboruntersuchungen einer amerikanischen Arbeitsgruppe, dass es nach starker Kontamination bis zu drei Stunden als Aerosol, bis zu vier Stunden auf Kupferoberflächen, bis zu 24 Stunden auf Karton und bis zu drei Tagen auf Edelstahl und Plastik infektiös bleiben kann. „Für uns heißt das Folgendes: Covid 19 kann aktuell bis zu drei Tage auf Lenkrad, Schaltung und Co. Überleben“, erklärt Karsten Grötecke, Director Sales Aftermarket bei Folienspezialist Horn & Bauer.

Schutzfolien für Berührungsflächen

Karsten Grötecke: „Wir gehen grundsätzlich davon aus, dass der Trend zum Schutz von Fahrzeug-innenflächen noch lange anhalten wird.“

Folien-Schutzhüllen für Sitze, Lenkrad, Schaltknauf und andere Berührungsflächen im Fahrzeug wächst damit – neben der Verhinderung von Verschmutzungen hinaus – eine wichtige Rolle im betrieblichen Hygienekonzept zu. „Unser Integral Komplettschutz für Sitz, Fußraum, Handbremse, Schaltung und Lenkrad hat daher eine extrem hohe Nachfrage“, berichtet Karsten Grötecke. „Wir haben dazu sogar aufgrund der aktuellen Lage eine weitere Maschine gekauft. Wir gehen grundsätzlich davon aus, dass dieser Trend auch danach anhalten wird.“

In fünf Schritten zum Vollschutz

Vollschutz im Set bietet zum Beispiel „Integral All in One“ von Horn & Bauer. Fünf Schutzelemente sind enthalten:

  • Ein Schutzbezug für Sitze, der mit einer Fußmatte verbunden ist. Dierutschfeste Unterseite der Folie sorgt dabei für sicheren Sitz. Und durch die Verbindung mit dem Sitzbezug wird auch die Fußmatte sicher fixiert.
  • Ein rutschfester Lenkradschutz aus elastischer, ebenfalls rutschfester Folie, die sich der Form des Lenkrads anpasst.
  • Eine Schalthebel-Schutzhülle, die universell für alle Schalthebeltypen einsetzbar ist und
  • ein ebenfalls für alle Handbremsentypen einsetzbarer Handbremsenschutz.

Die Schutzsets können staubgeschützt im Spenderkarton auf Rollen à 200 Sets bezogen werden. Ein Abriss ergibt fünf Schutzelemente. Die benutzten Schutzbezüge sind zu 100 Prozent recyclebar. „Unser interner Slogan dazu lautet daher Protect3“, erläutert Karsten Grötecke. „Schütze dich, schütze andere und schütze die Umwelt.“ mr■

Unter diesem Link können Interessierte kostenlose Muster von Integral All in One bestellen:
https://www.better-protection.com/lp/all-in-one-muster/


 

 

Anzeige

Unternehmen im Fokus
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Lackiererblatt April
Aktuelle Ausgabe
April/2021
EINZELHEFT
ABO
FACEBOOK


Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de