News

Das haben Mode und Autos gemein

Nicht nur mit dem Outfit, auch mit dem Auto wird heutzutage immer häufiger ein modisches Statement gesetzt. Ob die modischen Trendfarben aber auch einen Einfluss auf die beliebtesten Autofarben haben, hat Lyst analysiert.

Dafür wurden die Farben der Neuzulassungen bei den jeweils beliebtesten Autos der fünf gefragtesten Kfz-Marken (VW Golf, Mercedes Benz C-Klasse, Skoda Octavia, Audi A4, Mini Mini) sowie die Kosten für verschiedene Lackierungen untersucht.

Grau und Schwarz sind vorne dabei

Mit über einer Million bzw. rund 850.000 Neuzulassungen waren Grau und Schwarz die beliebtesten Autofarben im Jahr 2018. Die Online-Nachfrage nach Kleidung in den beiden Farben ist im selben Zeitraum hingegen leicht zurückgegangen (um 15 bzw. 12 Prozent gesunken). Im Gegensatz dazu erfreute sich Weiß sowohl auf Kraftfahrzeugen als auch als Bekleidungsfarbe einer großen Beliebtheit (knapp 720.000 Neuzulassungen und Anstieg der Suchanfragen um 30 Prozent). Blau und Rot sind weniger gefragt.

Neutrale Farben kosten am wenigsten. Schwarz, Weiß und Grau werden bei jeweils zwei von fünf der untersuchten Autos ohne zusätzliche Ausgaben angeboten. Blau ist lediglich beim Skoda Octavia kostenlos, bei allen anderen Marken fallen durchschnittlichen 587,60 Euro zusätzlich an.

Eine rote Lackierung ist die teuerste der Analyse und bei jedem Modell mit Mehrkosten von durchschnittlich 643,20 Euro verbunden. Besonders kostspielig ist Rot bei Mercedes Benz (1.356,00 Euro). Im Schnitt bezahlen Käufer hingegen 192,00 Euro für eine weiße Lackierung, die bei Mercedes Benz und Audi sogar gratis ist. Damit ist Weiß die preiswerteste Farbe der Analyse, gefolgt von Schwarz (durchschnittlich 332,00 Euro Zuzahlung).

Insgesamt am teuersten sind Lackierungen bei Mercedes Benz (durchschnittlich 642,40 Euro) und Audi (im Schnitt 540,00 Euro). Bei VW und Skoda sind diese mit durchschnittlichen 336,00 bzw. 372,00 Euro am preiswertesten. Gleichzeitig bieten diese beiden Marken aber auch die größte Farbauswahl an (37 bzw. 15).

Katy Lubin, Kommunikationsdirektorin von Lyst, kommentiert: “Obwohl viele Menschen gerne farbenfrohe Kleidung tragen, sind neutrale Töne nach wie vor am beliebtesten. Das gilt auch für Autos: Ein knalliges Auto sorgt zwar für einen besonderen Auftritt, ist aber langfristig vielleicht zu auffällig. Mit bunten Farben werden gerne Statements gesetzt, aber trotzdem dominieren Schwarz, Grau und Weiß die Straßen. Sowohl für die Automobil- als auch für die Modeindustrie gilt: Vor allem All-Black und All-White sind einfach immer im Trend. Dazu passt gut, dass Autos in den “Nicht-Farben” am preiswertesten sind.”

Untersuchungsgrundlage

Die beliebtesten Autofarben wurden der Statistik des Kraftfahrt-Bundesamtes entnommen, ebenso wie die gefragtesten Modellreihen. Betrachtet wurden die Daten aus dem Jahr 2018. Um eine aussagekräftige Auswahl zu definieren, wurde jeweils nur das beliebteste Modell einer Marke in die Analyse aufgenommen. Die Kosten für die jeweiligen Lackierungen wurden den Online-Shops der Anbieter entnommen. Waren mehrere Spezifizierungen möglich, wurde jeweils die günstigste gewählt. Um die beliebtesten Farben für Bekleidung zu ermitteln, hat Lyst die Online-Nachfrage von fünf Millionen Shoppern für Modeartikel von über 12.000 Designern im Verlauf des Jahres 2018 untersucht.

Die ausführliche Analyse finden Sie hier: https://www.lyst.de/artikel/trendfarbenanalyse-was-mode-und-autos-gemein-haben/


Eva Lindner

Anzeige

Videotipp

Anzeige

FACEBOOK

MeistgelesenNeueste Artikel

Anzeige


Malerblatt Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de