Startseite » News »

BASF Coatings vereinbart internationale Zusammenarbeit mit Audatex

News
BASF Coatings vereinbart internationale Zusammenarbeit mit Audatex

Die BASF Coatings GmbH, Münster (Deutschland), und die Audatex GmbH, Stansstad (Schweiz) haben eine umfassende internationale Zusammenarbeit vereinbart. Audatex als Teil der Solera Gruppe ist führender Anbieter von Lösungen für die Verarbeitung von Unfallschäden und etablierter Partner von Versicherungen, Werkstätten, Automobilhersteller und Sachverständigen. Bei der Mehrheit aller EDV-Schadengutachten bildet eine Audatex-Kalkulation die Grundlage. Jan Koolen, Senior Director Industry Relations im Solera Global Automotive Center, freut sich über die neue Partnerschaft: „Die BASF Coatings ist das erste Unternehmen aus der Lackbranche, mit dem wir ein entsprechendes internationales Abkommen geschlossen haben.“ Uwe Bauschulte, Key Account Management Automotive Refinish Coatings Solutions Europe der BASF Coatings, erklärt: „Dieser Vertrag hilft beiden Seiten, ihre führende Position im Markt auszubauen. Die Zusammenarbeit mit Audatex unterstützt die Werkstätten, sich noch besser auf die Anforderungen der sogenannten „work-provider“ wie zum Beispiel der Versicherungen einzustellen und damit noch erfolgreicher am Markt zu werden.“

„Audatex ist eine entscheidende Kommunikationsschnittstelle zu den Versicherungen. Unser neuer Partner kennt jeden Schritt in der zunehmend komplexer werdenden Kommunikation zwischen Werkstätten, Versicherungsunternehmen, Sachverständigen und Fahrzeughaltern“, so Uwe Bauschulte.
Die BASF Coatings wiederum wird die Angebote von Audatex bei ihren „Value Added Services“, also den Service-Leistungen für Karosserie- und Lackierbetriebe, empfehlen. „Audatex bietet mehr als nur Schadenkalkulationen. Reparaturbetriebe bekommen alles aus erster Hand, was für die Schadenabwicklung benötigt wird wie ein komplettes Managementsystem sowie eine Fahrzeugbewertung bis hin zur schnellen elektronischen Schadenkommunikation“, erläutert Jan Koolen.
Das Geschäftsmodell wird zunächst in Polen, der Türkei, Russland und Spanien als Pilot-Testmärkte erprobt. Weitere Länder in West- und Osteuropa werden in den nächsten Monaten folgen.
.
Anzeige

Unternehmen im Fokus
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Lackiererblatt 5
Aktuelle Ausgabe
05/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
FACEBOOK


Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de