Startseite » Management »

SprayMax präsentiert neues UV-Reparatursystem in der Spraydose

Management
Schnellerer Prozess, höhere Produktivität

Derzeit brechen die Reparaturaufträge weg. Nur das Nötigste und Dringendste wird gemacht. Unbestreitbar ist, dass die Gesamtauftragszahl im K+L-Bereich rückläufig ist. Unbestreitbar ist auch, dass der Rückgang vor allem bei den schweren Schäden am stärksten ist. Keine Frage, die durchschnittliche Auftragssumme sinkt. Allerdings: Kleinschäden, also Schäden bis rund 1.300 Euro, bleiben relativ konstant. Fahrzeugeigentümer sind dem Thema Spot-Repair zugeneigt, nicht zuletzt aus Kostengründen – und weitaus mehr als in der Vergangenheit. Auch Versicherungen und Schaden-steuerer haben das Thema Kleinschaden, Parkrempler und Spot-Repair verstärkt im Focus. Daher ist es für alle Beteiligten sehr interessant, sich dem Thema Spot-Repair stärker zu widmen, ist es doch eine Möglichkeit, das Reparaturgeschäft interessanter und ja, auch ertragreicher zu gestalten. Und genau hier setzt die Peter Kwasny GmbH, Technologieführer für professionelle Aerosole, mit der Marke SprayMax an.

Komplettes UV-System in der Dose

Seit September 2020 ist ein komplettes UV-Reparatursystem in der Aerosoldose verfügbar. Warum ist das für die K+L- Betriebe interessant? UV-Füller z. B. gibt es doch schon viele, sowohl als Flüssiglack als auch in der Aerosoldose. Also ein alter Hut in neuem Gewand? Nicht ganz, denn die SprayMax-Spezialisten haben die Prozessvorteile des bekannten UV-Füllers mit einem speziellen UV-Reiniger, einem UV-Klarlack sowie einer UV-Beispritzverdünnung kombiniert – und das ist in dieser Konstellation eben neu und weltweit einmalig in der Aerosoldose. Durch das SprayMax-UV-System lassen sich bisher unerreichte Trocken- und Prozesszeiten realisieren, damit die Durchlaufzeiten reduzieren bzw. die Auftragsdurchgänge steigern. Dabei kann der Reparaturbeginn auch erst am Nachmittag sein – der Kunde kann trotzdem am späten Nachmittag mit dem Auto nach Hause fahren. Ein weiterer Vorteil liegt in der unkomplizierten Applikation mit der Aerosoldose. Für das Material besteht keine Topfzeit, es ist haltbar, bis Dose leer ist. Anwendbar sind die UV-Aerosollacke auf allen dafür ausgestatteten Arbeitsplätzen, sowohl als Einzel- wie auch als Systemprodukt. Das Fazit: Schnellere Prozesse, höhere Produktivität bei gleichzeitiger Energieersparnis und Prozesskostenreduzierung.

Peter Kwasny GmbH
www.kwasny.com
www.spraymax.com

Anzeige

Neueste Videos
Umfrage: Fahrzeugdesinfektion

Zu welcher Methode tendiert Ihr? Was hat sich in Euren Betrieben als beste Lösung erwiesen?
129 Stimmen
AbstimmenErgebnisse
Unternehmen im Fokus
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Lackiererblatt 6
Aktuelle Ausgabe
06/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
FACEBOOK


Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de