Startseite » Management »

KSR entwickelt Assistenten für die Erfassung von Kurzarbeit

Erfassung von Kurzarbeit
Schnell, einfach und sicher

Corona-Krise: KSR entwickelt Assistenten für die Erfassung von Kurzarbeit

Mit einem Kurzarbeits-Assistenten für die Zeiterfassung und Nachkalkulation TCS, mit einem erweiterten Webinar-Angebot oder mit verschiedenen Online-Services hat der Software-Anbieter KSR ein Paket aus verschiedenen Leistungsbausteinen geschnürt, mit dem man die Anwender in der K+L-Branche in der aktuellen Krise unterstützen will. „Wenn manche Werkstätten schon in den sauren Apfel der Kurzarbeit beißen müssen,“ so KSR-Vertriebsleiter Matthias Schuckert, „dann wollen wir unsere Anwender wenigstens dabei unterstützen, dass die Erfassung und Dokumentation der Kurzarbeit schnell, einfach und sicher erledigt werden kann. Deshalb haben wir kurzfristig einen Kurzarbeits-Assistenten für unser TCS entwickelt, der allen bestehenden TCS-Anwendern über ein Update ab sofort zur Verfügung steht.“

Mühsames Rechnen entfällt

Mit dem Assistenten lässt sich u. a. der stundenweise Einsatz von Kurzarbeit unkompliziert abbilden sowie auswerten. So können beispielsweise die Fehlzeiten auf das notwendige Tagessoll mit nur einem Knopfdruck aufgefüllt werden, mühsames Rechnen und Nachschlagen gehören der Vergangenheit an. Damit die neue Funktionalität schnell in den Werkstattfachbetrieben genutzt werden kann, haben Anwender die Möglichkeit, auf die kostenpflichtigen KSR-Update-Services zurückzugreifen. Hierbei genügt laut KSR ein Anruf oder eine E-Mail (0731 20 555 0 | info@ksredv.de).

TCS basic als Einstieg

Allen Reparaturfachbetrieben, die noch nicht über eine Zeiterfassung verfügen, bietet die KSR EDV-Ingenieurbüro GmbH mit TCS basic ab sofort eine eigenständige Softwarelösung zur reinen Erfassung von Anwesenheits- und Fehlzeiten, in die ebenfalls der Kurzarbeits-Assistent integriert ist, an. Als optimaler Einstieg in die Welt der digitalen Zeiterfassung schafft TCS basic, das browserbasiert arbeitet und damit auch mobil auf Smartphones und Tablets eingesetzt werden kann, mehr Effizienz im Werkstattfachbetrieb, besonders auch für kleine Teams.

„Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Krisensituation mit flexibleren Arbeitszeiten bzw. mit Kurzarbeit und angesichts der EuGH-Urteils vom Mai 2019 zur Zeiterfassung kann TCS basic eine wichtige Unterstützung für die Werkstätten in Sachen Krisenmanagement und zur Zukunftssicherung darstellen“, unterstreicht KSR-Geschäftsführer Peter Ringhut den Nutzen des neuen Tools. mr■

www.ksredv.de

Anzeige

Unternehmen im Fokus
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Lackiererblatt 4
Aktuelle Ausgabe
04/2020

EINZELHEFT

ABO

Anzeige
FACEBOOK


Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de