Startseite » Management »

Informativ und interaktiv

Management
Informativ und interaktiv

Das Lackiererblatt veranstaltete mit der SmarV vom 7. bis zum 9. September die branchenweit erste Web-Messe zur Kleinschadenreparatur

Die SmarV – was gab es zu sehen?

Smart Reparieren bedeutet effizient arbeiten: Nexa Autocolor zeigte, wie mit dem Process Manager Arbeitsabläufe im Betrieb verbessert und Effizienz erhöht werden. Außerdem im Fokus: wie mit Easy Store effektives Lagermanagement funktioniert. Ein Video zeigte anschaulich, wie das bei Thedens in Düsseldorf klappt. Einen kleinen Ausblick in die Zukunft gab es auch noch: Da wartet ab Oktober der Superschnelle 2K HS Express Plus Klarlack.

Am Anest Iwata Stand konnten Interessierte sich mit dem breiten Spektrum der Anest Iwata-Produkte vertraut machen – der komplette Katalog Fahrzeuglackierung stand zur Verfügung. Zu erfahren war alles über die beiden Spezialisten für kleine und kleinste Reparaturen von Anest Iwata: Die W-300 WB und die LPH-80. Beide Pistolen gab es übrigens zu gewinnen.

Der Messestand von PPG stand ganz im Zeichen des revolutionären Mischsystems MoonWalk. In Videos und Demonstrationen wurde gezeigt, wie MoonWalk funktioniert und wie Messebesucher selbst zum MoonWalker werden. Smart-Repair-Lösungen wie UV-Materialien inklusive entsprechender Marketing-Paketen bildeten einen zweiten Schwerpunkt. Und zu gewinnen gab es am PPG-Stand auch etwas: Eintrittskarten für die Classic Days 2021!

Motip Dupli präsentierte unter anderem das Colormatic-Scheinwerfer-Klarsischt Set: Im Video wude gezeigt, wie matte, vergilbte oder verkratzter Scheinwerfer wieder auf Vordermann gebracht werden können. Beantwortet wurde auch die Frage: Was macht Profi-Spraydosen eigentlich zum Profi-Arbeitsgerät? Die entscheidende Rolle spielt der Sprühkopf. Im Video wurde gezeigt, wie der Flexijet-Sprühkopf funktioniert – und wie vielseitig sich damit arbeiten lässt.

SprayMax lieferte einen Überblick über innovative Spraydosen-Technologie. Dabei haben SmarV-Besucher die Chance, eine Weltneuheit im Video zu erleben: Eine komplette Lackreparatur, bei der mit Ausnahme des Basislacks ausschließlich UV-Spraydosenlacke zum Einsatz kommen. Außerdem lieferte SprayMax wichtige Hintergrundinformationen: Zum Beispiel einen Kostenvergleich Spraydose-Lackierpistole. Oder Tipps, wie ein gesetzeskonformer Spotrepair-Arbeitsplatz auszusehen hat.

Die Stuttgarter Schule für Farbe und Gestaltung präsentierte ihre Ausbildungsgänge und zeigte dabei, was Fahrzeuglackierer-Ausbildung, ob Azubi oder Meister, in Stuttgart ausmacht.

Mit FINIXA präsentierte sich ein echter Allrounder auch im Bereich der Kleinschadenreparatur. Ob Mini-Lackierpistole, Mini-Schleifer, bestückt mit 75-mm- Sharp White-Scheiben, oder UV-Spachtel. In anschaulichen Videos wurde demonstriert, wie Smart-Repair mit FINIXA-Werkzeugen und -Produkten funktioniert.

Die Wurzeln von CARBON liegen in der lackschadenfreien Ausbeultechnik. Heute steht der Name CARBON nicht mehr für Kleinschadenreparatur, sondern ist Benchmark für effiziente und nachhaltige Karosseriereparatur. Im Video lernten SmarV-Besucher das brandneue CBR-System kennen – und wie ganz konkret realer Schwellerschaden mit dem Carbon Body Repair-System instandgesetzt wird. Ein optisches Highlight stellte ein interaktiver 3D-Rundgang durch das CARBON-Schulungszentrum dar.

Mit REP2GO präsentierte sich ein komplett neues Smart-Repair-Konzept. Karsten Stöcker, Business Development Manager bei Axalta erklärte, wie das Smart-Repair Franchisesystem funktioniert. SmarV-Besucher lernten das Konzept kennen und erfuhren aus erster Hand, wie REP2GO seine Partner beim Thema Smart-Repair unterstützt.

KMWE M. Köberlein stellte mit der CLAIR 5000 eine mobile Absauglösung für die Kleinschadenreparatur vor. In mehreren Videoswar zu erfahren, wie das Gerät funktioniert und wie es in der Werkstatt eingesetzt wird. Außerdem zu sehen: Geräte zur Karosseriebearbeitung sowie Hebebühnen von FI.TIM.

Eine echte Premiere gab es am SATA-Stand zu sehen: Das brandneue Sondermodell „BIONIC“, außerdem alles, was moderne Applikationstechnik ausmacht – vom kompletten Pistolenprogramm über die Filtertechnik bis hin zum neuen, knickbaren RPS-Bechersystem. Alles multimedial und interaktiv – mit Bildern, Texten und Videos.

Mit CARVICE Smart-Repair Solutions präsentierte sich ein echter Kleinschaden-Spezialist. Ein Schwerpunkt liegt auf der Instandsetzung von Alufelgen. Spektakulär das Video zur Reparatur von glanzgedrehten Felgen mit der CNC-Technik. Außerdem im bewegten Bild zu sehen: Ein Gerät zur vollautomatischen Felgenreinigung sowie der Wheelblaster zum mikrofeinen Schleifen und Vorbereiten von Teilen – nicht nur Felgen – vor der Lackierung. mr■

www.lackiererblatt.de/smarv/

Anzeige

Unternehmen im Fokus
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Lackiererblatt 5
Aktuelle Ausgabe
05/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
FACEBOOK


Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de