Management

Grün lackierte Hölle

Bundesleistungswettbewerb Fahrzeuglackierer 2013 ist entschieden

Michael Rehm

„Grüne Hölle Nürburgring“, so lautete das Motto des Bundesleistungswettbewerb der Fahrzeuglackierer 2013, der von der Bundesfachgruppe Fahrzeuglackierer im Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz vom 10. bis 12. November 2013 durchgeführt wurde. Besonders inspiriert von diesem Motto zeigte sich Daniel Schnell aus München, der das Thema kreativ und handwerklich perfekt umsetzte. Sein Lohn: Platz eins. David Walther aus Glauchau (Sachsen) und Cagri Kilic aus Oberhausen-Rheinhausen (Baden-Württemberg) folgen auf den Plätzen 2 und 3.
Drei spannende und erlebnisreiche Tage verbrachten die Landessieger/innen aus dem gesamten Bundesgebiet im Spies Hecker Training Center in Köln. Die Aufgabe, die sich aus insgesamt drei Teilaufgaben zusammensetzte, stellte hohe Ansprüche an die Teilnehmer. Für eine Motorsportveranstaltung sollte eine Gesamtpräsentation zur Gestaltung einer Werbelinie erstellt werden. Betriebskraftfahrzeuge, eine Werbetafel und ein Fahrzeugmodell, das als Preis für die
Gewinner der Motorsportveranstaltung dienen sollte, waren themenorientiert und visuell ansprechend in eine gesamtgestalterische Einheit zu bringen und mit vorgegebenen und frei wählbaren Arbeitstechniken umzusetzen.
Teamgeist bewiesen
Hochkonzentriert gingen die zehn teilnehmenden Nachwuchslackierer an die Arbeit. Trotz der knappen Zeit von nur zwölf Stunden war es für die jungen Gesellinnen und Gesellen selbstverständlich, untereinander Teamgeist und gegenseitige Hilfsbereitschaft zu zeigen. Eigenschaften, die auch am Arbeitsplatz im Betrieb unabdingbar sind. Kreativität, Fachwissen und Kompetenz in der praktischen Umsetzung zeichnete die diesjährigen Teilnehmer/innen am Bundesleistungswettbewerb aus. Die hohe Qualität und Leistungsdichte der erstellten Arbeiten überzeugten Publikum und Fachpresse.
Für die Fachjury, besetzt mit den erfahrenen Fahrzeuglackierermeistern Walter Hinze, Rainer Lennartz und Arno Knöpfle, war es aufgrund der hervorragend gestalteten Objekte nicht einfach, eine Entscheidung zu treffen. Schließlich überzeugte Daniel Schnell mit seinen Arbeiten die Jury und wurde verdientermaßen zum Bundessieger gekürt. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde zur Siegerehrung wurden die Leistungen der Teilnehmer und Teilnehmerinnen mit den begehrten Urkunden sowie Geldpreisen für die drei Erstplatzierten honoriert. Für alle Teilnehmer gab es darüber hinaus wertvolle Sachpreise, überreicht durch Repräsentanten der Unternehmen Spies Hecker,
Mirka, SATA und Farecla.
Der Vorsitzende der Bundesfachgruppe Fahrzeuglackierer im Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz, Paul Kehle, und Geschäftsführer Dr. Albert Bill beglückwünschten die Teilnehmer zu den allesamt anspruchsvollen Arbeiten, die den hohen Qualitätsstandard in der Ausbildung zum Beruf des Fahrzeuglackierers widerspiegeln. „Beim Bundesleistungswettbewerb Fahrzeuglackierer sind Teamgeist, Fingerspitzengefühl, Präzision, Farbempfinden und eine gute Portion Kreativität gefragt. Auch die Entwicklung eines überzeugenden Designkonzeptes ist für die jungen Gesellinnen und Gesellen eine besondere Herausforderung“, so der BFL-Vorsitzende in seiner Laudatio. Seitens Spies Hecker gratulierte Jochen Kleemann, Business Director Deutschland, allen Teilnehmern zu den hervorragenden Leistungen und wünschte für die weitere berufliche Laufbahn viel Erfolg.
Wertvolle Unterstützung
Einen besonderen Dank richtete Paul Kehle abschließend an das Team von Spies Hecker. „Jochen Kleemann, Torsten Stahlberg, Michael Kramer, Dietmar Wegener und Gesine Zimmermann haben uns mit dem Spies Hecker-Training-Center nicht nur eine hervorragend geeignete Wettkampfstätte mit einem perfekt vorbereiteten Arbeitsumfeld zur Verfügung gestellt, sondern mit der Vorbereitung der Untergründe und Lackmaterialien und vielen guten Ratschlägen für die Teilnehmer einen wesentlichen Anteil am Gesamterfolg des Bundesleistungswettbewerbs Fahrzeuglackierer 2013“, betonte Paul Kehle im Rahmen der Feierstunde zur Siegerehrung. Für den Bundesverband Farbe und die Bundesfachgruppe Fahrzeuglackierer dankte Geschäftsführer Dr. Bill den Unternehmen Spies Hecker, 3M und SATA für die Unterstützung und Ausstattung der Teilnehmer beim diesjährigen Bundesleistungswettbewerb. „Die Unterstützung, die die Bundesfachgruppe Fahrzeuglackierer aus dem Markt heraus immer wieder für ihre Arbeit im Rahmen der Aus- und Weiterbildung im Beruf Fahrzeuglackierer erhält, werten wir als Ausdruck der Verbundenheit zu unserer Verbandsorganisation und dem gemeinsamen Interesse, den qualifizierten Nachwuchs in unserem Handwerk nachhaltig zu fördern“.
Der Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz und die Bundesfachgruppe Fahrzeuglackierer gratulieren allen Teilnehmern ganz herzlich zu den hervorragenden Wettbewerbsarbeiten.

Anzeige

Anzeige

FACEBOOK

MeistgelesenNeueste Artikel

Unternehmen im Fokus


Malerblatt Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de