Startseite » Know-how »

Next Generation: Repanet hilft bei Betriebsübergabe

Repanet Next Generation: Hilfe bei der Betriebsübergabe
Klarmachen zur Übernahme

Mit dem „Next Generation“-Programm bereitet Repanet Junioren und Senioren aus der K + L-Branche auf den Generationswechsel im Betrieb vor. Nun hat die vierte Staffel des Programms begonnen.

Mit einem mehrteiligen Seminarprogramm unterstützt das Werkstattnetzwerk Repanet Familienbetriebe bei der Betriebsübergane an die nächste Generation. Zum Start der 4. Staffel von „Next Generation“ trafen sich im Oktober die Junioren in einem Tagungshotel im Bergischen Land – natürlich unter Berücksichtigung der geltenden Hygieneregeln. Auf dem Programm standen Gesellschafterfragen, individuelle Besonderheiten eines jeden Betriebs sowie die Auseinandersetzung mit den persönlichen Wünschen und Zielen der Teilnehmer.

Durchgeführt wurde das Einführungsmodul von Heiko Kleve, der erst kürzlich neu zum Repanet Beraterteam dazugestoßen ist. Professor Kleve als Inhaber des Stiftungslehrstuhls für Organisation und Entwicklung von Unternehmerfamilien am Wittener Institut für Familienunternehmen (WIFU) lenkte den Fokus auf die familiäre Situation, und Rechtsanwalt Rouven F. Bodenheimer, der den Einführungsnachmittag begleitete, ergänzte die juristische Sichtweise der Betriebsnachfolge. Die junge Generation sollte ihre eigenen Erwartungen äußern, aber sich auch in die Position der Senioren versetzen zu Punkten wie Alterssicherheit, Kundenbindung, Geschwister-Ausgleich oder Namensänderung von Betrieben. „Wir erwarten von den Teilnehmern keinerlei Vorwissen“, erläutert Margarita Debos aus dem Repanet Vorstand. „Denn in den insgesamt sieben Seminarmodulen entwickeln sie gemeinsam mit den Experten aus unterschiedlichen Disziplinen einen detaillierten Fahrplan für die Übernahme der Führungsverantwortung.“

Wichtiger Austausch

Da die Gruppe der Teilnehmer sich in den kommenden 14 Monaten regelmäßig treffen und austauschen wird, ging es in Wermelskirchen auch ums Kennenlernen. Die Repanet-Verantwortlichen luden zu diesem Zweck zum Geocaching im Bergischen Land ein. Hier konnten sich die Teilnehmer außerhalb der Seminarräume kennenlernen und wuchsen bei der gemeinsamen Bewältigung der Aufgaben als Team zusammen. „Aus früheren Modulen wissen wir, dass der Austausch unter den Teilnehmern enorm wichtig ist. Und auch aus der neuen Staffel habe ich bereits das Feedback bekommen, dass der intensive Austausch mit Gleichgesinnten an einem Ort außerhalb des eigenen Betriebs als sehr hilfreich empfunden wurde“, resümiert Debos.

Bei der nächsten Seminareinheit, die für Mitte/Ende Januar geplant ist, geht es mit dem zweiten Modul zu Grundlagen der Betriebswirtschaft und arbeitsrechtlichen Fragestellungen weiter. Die Teilnehmer und Trainer werden sich dann in einem Tagungsort in Mönchengladbach treffen. Kurzentschlossene können jetzt noch in die laufende Ausgabe von „Next Generation“ einsteigen. „Wer zeitnah dazustoßen möchte, hat noch nicht allzu viel verpasst. In einem persönlichen Termin oder Videocall mit dem Dozenten des ersten Moduls können die Inhalte noch einmal im Schnelldurchlauf erläutert werden“, erklärt Margarita Debos. Andernfalls besteht voraussichtlich erst wieder im Herbst 2022 die Gelegenheit, am Programm von „Next Generation“ teilzunehmen.

Weitere Informationen zu „Next Generation“ und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es im Repanet Service Center unter der Telefonnummer 0800/2737263. mr■

www.repanet.de

Anzeige

Neueste Videos
Umfrage: Fahrzeugdesinfektion

Zu welcher Methode tendiert Ihr? Was hat sich in Euren Betrieben als beste Lösung erwiesen?
129 Stimmen
AbstimmenErgebnisse
Unternehmen im Fokus
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Lackiererblatt 6
Aktuelle Ausgabe
06/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
FACEBOOK


Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de