Equipment

Sauberer Auftritt – komfortabler Schutz

Die großen Marken machen es vor. Qualität, Sauberkeit und Ordnung vermitteln sie ihren Kunden. Ein Hauch von Formel 1 – sichtbar insbesondere durch die professionelle Berufskleidung. Vom Meister bis zum Auszubildenden alle in einem Stil gekleidet, sauber, ordentlich, mit Namensschild und Firmenemblem. Das schafft Vertrauen beim Kunden.

Und das Vertrauen des Teams? Das muss sich die Berufskleidung hart erarbeiten. Funktionalität, Tragekomfort, Optik – alles muss stimmen. Dies beginnt bei Geweben, die auch bei hoher Beanspruchung nicht reißen, reicht über verdeckt liegende Knöpfe und Reißverschlüsse, die keinen glänzenden Lack zerkratzen, beinhaltet stabile Taschen für diverse Werkzeuge und endet noch lange nicht bei dem verlängerten Rücken, der die Nieren auch beim Bücken wärmt.
Denn auch das Thema Sicherheit nimmt breiten Raum ein. Flexen, Schleifen, Schweißen, Öle, Fette, Säuren – nicht überall reicht die „normale“ Berufskleidung. Bisweilen braucht es erweiterten Schutz, also normgerechte Schutzkleidung, abgestimmt auf den speziellen Arbeitsplatz. Diese sollte sich natürlich optisch nahtlos in das Gesamtkonzept einbetten.
„Bei der Entwicklung unserer Kollektion Comfort Color oder der neuen MascotIndustry hatten wir die Automobilbranche im Blick“, so Dirk Hischemöller, Geschäftsführer Marketing und Verkauf der DBL – Deutsche Berufskleider-Leasing GmbH. Besondere Eignung in der Werkstatt stand daher im Lastenheft der Entwickler. „Bewegungsfreiheit, komfortable Gewebe und funktionelle Details lauten die Zutaten bei der Konstruktion.“
Noch einen Schritt weiter ging die DBL beim Thema Sicherheit. Multinorm heißt hier die passende Kollektion. Dirk Hischemöller: „Gerade in der Werkstatt braucht das Team viel Flexibilität. Und dennoch bisweilen hohe Sicherheit. Diese Gegensätze haben wir gemeinsam mit dem Konfektionär teamdress Stein aufgehoben.“ Ergebnis ist eine Schutzkleidung, die bei leichten Schweißarbeiten den nötigen Schutz leistet, zudem flammhemmend, antistatisch und chemikalienabweisend ausgestattet ist. Doch diese Sicherheit trügt, wenn die Kleidung während des Pflegeprozesses falsch behandelt wurde. Darum fordert der Gesetzgeber die Einhaltung der Norm vor und nach der Wäsche. Dirk Hischemöller: „Als Lieferant tragen wir die Verantwortung dafür, dass jeder Träger seine Berufskleidung pünktlich, sauber und passend vorfindet. Im Segment der Schutzkleidung sichern wir darüber hinaus unseren Kunden zu, dass die frisch gepflegten Textilien auch weiterhin den geforderten Normen entsprechen.“ Der DBL-Mietservice übernimmt die vom Gesetzgeber geforderte fachgerechte Aufbereitung und ordnungsgemäße Reparatur der Schutzkleidung. So bleiben die komplexen Schutzfunktionen auch nach der Wäsche erhalten.
DBL – Deutsche Berufskleider-Leasing GmbH Tel.: 02131/ 12566–23 Fax: 02131/ 125 66–29 www.dbl.de

Anzeige

Anzeige

FACEBOOK

Unternehmen im Fokus


Malerblatt Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de