PPG-Querdenkerkreis geht in neue Runde

Vorausschauend denken. Zukunftsorientiert arbeiten. Aktiv anpacken. Der Wunsch, sich intensiv mit anderen Branchenkollegen auszutauschen, neue Ideen und Perspektiven zu entwickeln – und einmal über den eigenen Tellerrand hinaus „quer zu denken“… „Wir sind der Überzeugung, dass nur derjenige auch in Zukunft den entscheidenden Schritt voraus ist, der gemeinsam mit anderen an einem Strang zieht. Deshalb wollen wir unseren Partnerbetrieben mit dem Querdenker-Kreis eine Möglichkeit bieten, gemeinsam aktiv zu werden, sowohl in puncto Austausch als auch Kooperation und Weiterentwicklung der Unternehmen“, erklärt Lars Worring, Customer Process Manager PPG. „Der Fokus dieses Branchenmeetings liegt daher primär auf dem intensiven Austausch, dem Lernen mit- und voneinander und darauf, einmal ganz andere Herangehensweisen und Perspektiven kennenzulernen.„Und das wird gern angenommen: Zum vierten Mal fand in diesem Frühjahr der Querdenker-Kreis statt, wieder stehen Themen auf der Agenda, die für Unternehmer und Führungsverantwortliche wichtig sind: Es ging und geht um Themen wie Digitalisierung, neue Medien, erfolgreiche Kommunikation über alle Altersgruppen und Hierarchien hinweg, Auslastungsoptimierung oder Schadenssteuerung, hier wird informiert und diskutiert über die Anforderungen, denen Geschäftsführungen täglich gegenüberstehen. Zusätzlich ergänzt werden die Treffen des Kreises je nach Themengebiet durch externe Experten, die ihr Fachwissen an die Teilnehmer weitergeben, andere Impulse zu spezifischen Fragestellungen liefern und diese von einem anderen Blickwinkel aus beleuchten. Darüber hinaus werden die Meetings des Querdenker-Kreises immer auch mit dem Besuch des Betriebes eines Querdenker-Partners verbunden“, erklärt Lars Worring. „Der Grundgedanke ist auch hier, voneinander zu lernen und zu profitieren: Alle Mitglieder des Kreises haben die Möglichkeit, den Branchen-Kollegen ihr Unternehmen vor Ort vorzustellen, Feedback zu erhalten und neue Ideen mit in ihren Betriebsalltag zu nehmen. Für die Besucher gilt das natürlich ebenso: Sie können Impulse und Maßnahmen für ihr Unternehmen adaptieren, bekommen mögliche Umsetzungsvarianten oder Lösungen für die eigene Werkstatt.“