Personalthemen bei den BASF-Unternehmertagen im Blickpunkt

Im alltäglichen Werkstattbetrieb werden wichtige Personalthemen wie die Rekrutierung von Nachwuchskräften oder die Weiterentwicklung von Mitarbeitern häufig nur nebenbei behandelt. Aus diesem Grund standen diesjährigen BASF Unternehmertage für Autoreparaturlacke im Steigenberger Airporthotel am Flughafen Frankfurt unter dem Motto: „Zu beschäftigt, um sich mit dem Personal zu beschäftigen.“ Im Rahmen der Veranstaltung hatten Mitglieder des Glasurit-Kundennetzwerkes ColorMotion Gelegenheit, sich in Form von Vorträgen und Workshops mit dem Thema Personal auseinanderzusetzten und Erfahrungen auszutauschen.

Rund 130 Teilnehmer aus ganz Deutschland folgten der Einladung von Glasurit und erhielten durch zahlreiche Vorträge praxisnahe Einblicke in außergewöhnliche und erfolgreiche Ausbildungsansätze. So berichtete Magdalena Münstermann, Seniorchefin des Sonderanlagenbauers Bernd Münstermann GmbH & Co. KG, wie das Unternehmen Auszubildende unter anderem mit gesponserten Auslandspraktika oder mit Projektarbeiten motiviert, bei denen die Auszubildenden gemeinsame Aufgaben erarbeiten – vom Offroad-Fahrzeug bis zum Pizzaofen.

Zu den weiteren Themenschwerpunkten zählten die Personalbeschaffung sowie die Unternehmensnachfolge, bei der zum einen Eigenschaften und Fähigkeiten angesprochen wurden, die man als Unternehmer mitbringen muss, zum anderen wurde den Teilnehmern dargelegt, dass man als Unternehmer wichtige Kriterien beeinflussen kann und auch beeinflussen sollte, um einen erfolgreichen Unternehmensübergang zu gewährleisten. „Das Ziel unserer Veranstaltungen ist es, unseren Netzwerkmitgliedern spannende Lösungsansätze mit an die Hand zu geben. So kann jeder Teilnehmer individuell prüfen, was am jeweiligen Betrieb realisiert werden kann, um die Personalstruktur auch in Zukunft erfolgreich zu gestalten“, erläuterte Martina Fischer, Netzwerkmanagerin ColorMotion.