Kaercher.jpg
Anspruchsvoll war vor allem die Reinigung des oberen Flugzeugrumpfs, wo die Mitarbeiter mit Kletterausrüstung abgesichert wurden. Foto: Kärcher

Neuer Glanz für betagten Flieger

Im Luftwaffe-Museum in Monino nahe Moskau steht eines der ersten Düsenflugzeuge der Welt: die Tu-104. In den 1960er- Jahren hatten Teilnehmer am russischen Mondfahrtprogramm damit erstmals die Möglichkeit, das Arbeiten in Schwerelosigkeit zu trainieren. Heute ist die Tu-104 eine der Hauptattraktionen des Museums, derer sich Kärcher Russland im Sommer 2018 angenommen hat. Rund 40 Jahre in einem Freiluftmuseum hinterlassen jedoch ihre Spuren: Ablagerungen durch Witterung und Umwelteinflüsse, Vogelkot und Insekten hatten die Tu-104 in einen Grauschleier gehüllt. Kärcher Russland nahm sich des komplizierten Jobs an. In nur sechs Stunden reinigten drei Mitarbeiter dank passender Hochdrucktechnik das betagte Flugzeug, sodass die Außenhaut wieder strahlend weiß glänzt.