(v. r. n. l.): Heike Leufgen, Brand Communications Manager PPG / Nexa Autocolor, Uli Schmiedl, Vertriebsleiter SÜD PPG, Frau Karin Rost (Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder Würzburg e. V.), Julia Violante, Manager Marketing Communication PPG /Nexa Autocolor, Peter Gerlinger, Gebietsvertriebsleiter SÜD Nexa Autocolor. Foto: PPG/ Nexa Autocolor
Weihnachtsaktion von PPG und Nexa Autocolor

Mit „teilen & helfen“ Familien unterstützen

Da unterstützen, wo Hilfe benötigt wird – zum mittlerweile 22. Mal sorgen Lackhersteller PPG und Nexa Autocolor mit der Weihnachtsaktion „teilen & helfen“ in einer sozialen Einrichtung für große Freude. Die diesjährige Geldspende geht an den Würzburger Verein „Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder Würzburg e. V.“.

„Es ist uns eine große Freude, dem Verein ‚Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder Würzburg e. V.ʻ diese Spende überreichen zu dürfen!“ Peter Gerlinger und Uli Schmiedl, Vertriebsleiter Süd Nexa Autocolor und Gebietsverkaufsleiter Süd PPG, waren sichtlich bewegt: Ende November übergab das Team vom Lackhersteller in feierlichem Rahmen die Geldspende der 2018er-Weihnachtsaktion „teilen & helfen“ an die Mitarbeiter des Vereins. Peter Gerlinger und Uli Schmiedl selbst hatten die Einrichtung als Spendenempfänger vorgeschlagen, sind vollauf begeistert von der ausgezeichneten Arbeit, die die „Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder in Würzburg e. V.“ leistet. „Hier werden die betroffenen Kinder selbst, die Geschwisterkinder, die Eltern, ja die ganze Familie begleitet und unterstützt, und das liebevoll, intensiv und mit viel Verständnis für diese Ausnahmesituation. Das ist einfach großartig und verdient es voll und ganz, unterstützt zu werden.“ Und auch Frau Rost und Frau Lampert, Mitglieder in der Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder Würzburg e. V.“, waren sehr erfreut: „Mit dieser Spende können wir Familien, in denen Kinder an Krebs erkrankt sind, noch besser begleiten, die Kinderkrebsstation in Würzburg und die Krebsforschung weiter unterstützen – das ist einfach nur toll!“

Mit ganzem Herzen dabei

Der Verein, der sich rundumfänglich aus Spenden finanziert, hat seinen Ursprung in einer 1983 gegründeten Selbsthilfegruppe betroffener Eltern. Bis heute sind die Vereinsmitglieder überwiegend ehrenamtlich tätig, unterstützen betroffene Familien, sowohl emotional als auch finanziell. So legt der Verein neben Aktivitäten wie Musiktherapie, Gymnastik- und Entspannungsangebote und dem Besuch von Klinikclowns im Krankenhaus selbst auch Wert auf die psychosoziale Betreuung von Geschwisterkindern, bietet monatliche Treffen für verwaiste Eltern an, steht während und nach dem Klinikaufenthalt und der Therapie als Ansprechpartner zur Verfügung. Manche Kontakte, so erklären die Mitarbeiter des Vereins, bleiben sehr lange bestehen, etliche Familien kommen seit über 15 Jahren zu Festen und Gesprächskreisen des Vereins.
Aber auch in finanzieller Hinsicht hält die Elterninitiative Hilfe bereit, hat vom Bügeleisen über die Waschmaschine bis hin zur Übernahme von Flugkosten bereits in vielerlei Hinsicht unterstützt. Elf Elternwohnung und eine Ferienwohnung hält das Team zudem für betroffene Familien kostenlos bereit. Die Vereinsmitarbeiter wissen: Wenn ein Elternteil aufgrund der Erkrankung eines Kindes nicht mehr arbeiten kann, kann es finanziell schnell eng werden. „Ein solches Schicksal kann jeden treffen, egal welcher sozialen Schicht, Nationalität oder Religionsgruppe jemand angehört“, so Frau Lampert. „Weil wir dieses Schicksal selbst erfahren haben, wollen wir anderen helfen, sie in ihren Sorgen und Ängsten unterstützen, und das während und auch nach der Therapie. Dank der ‚teilen & helfenʻ-Spende können wir nun noch mehr wertvolle Unterstützung leisten.“

Gemeinsam Freude schenken, gemeinsam „teilen & helfen“

Seit nunmehr 22 Jahren findet die Weihnachtsaktion statt, längst ist „teilen & helfen“ bei Lackhersteller PPG und Nexa Autocolor und seinen Partnerbetrieben eine feste Tradition – und das ist gut so, denn die Aktion kann nur stattfinden, weil Kunden und Partner auf individuelle Weihnachtspräsente verzichten. „Die Bereitschaft dazu ist sehr groß: Unsere Partner stehen voll und ganz zu der Spendenaktion, wir erhalten immer wieder sehr positive Resonanzen“, erklärt Heike Leufgen, Brand Communications Manager. „Wir freuen uns sehr über das gemeinsame Engagement und bedanken uns noch einmal sehr bei unseren Partnern für ihre Bereitschaft, ‚teilen & helfenʻ möglich zu machen: Ohne sie wäre dies nicht möglich, danke sehr dafür!“