40040691
Auch den Beruf des Fahrzeuglackierers haben die beiden Künstler phantasievoll interpretiert.
Foto:Atelier Jörg Düsterwald

Bodypainting meets Business

Das Projekt WORKING ART ist eine Bilderserie, die aus einer Kooperation des Künstlers Jörg Düsterwald und des Fotografen Tschiponnique Skupin entstanden ist. Dabei werden Berufe mit der künstlerischen Bildsprache der Körpermalerei neu dargestellt. Sie beziehen dabei bewusst reale Unternehmen und authentische Locations in ihre Werke ein, um eine Symbiose zwischen Arbeitswelt und Kunst zu schaffen. Aus dieser Zusammenführung zweier zunächst konträr wirkenden Tätigkeitsfelder entstand der Projektname WORKING ART.

Jörg Düsterwald und Tschiponnique Skupin arbeiten seit 2013 an ihrer gemeinsamen Serie und erschufen immer ungewöhnliche, mal spannungsgeladene, mal konzentrierte oder sogar idyllische Szenarien. Diese stellen die Eigenarten unterschiedlichster Berufe dar, die sich dadurch selbst erklären – und als gemeinsames, bindendes Element dient die Bodypaintingkunst. Künstler und Fotograf legen sich nicht darauf nicht fest, in welcher Art und Weise das Model an der Inszenierung beteiligt ist. Manchmal ist es integrierter Bestandteil, dann wiederum die Hauptfigur. Eine weitere Besonderheit ist, dass immer reale Unternehmen, vom selbstständigen Freiberufler bis hin zu großen Institutionen an der Entstehung der Werke beteiligt sind und auch personell aktiv in den Schaffensprozess mit eingebunden werden. Dazu gehört an erster Stelle die jeweils authentische Location für das Fotoshooting. Immer mehr Firmen unterschiedlichster Branchen buchen das Künstlerteam, um ihr jeweiliges Thema individuell in besonderer Art u. Weise in Szene setzen zu lassen und wirken mit großem Engagement an diesem Kunstprojekt mit.
Alle Infos zum Projekt und die jeweiligen Bilderserien sind auf der Website www.working-art.de einzusehen.